Skip to main content

Blumen richtig trocknen

Um die schönsten Schmuckstücke entstehen zu lassen, benötigen wir Ihre Hilfe. Gerade bei Blumen möchten wir Sie bitten, diese vorher zu trocknen oder in Silica zu versenden. Gerade bei dicken Blumen, wie Sonnenblumen ist das Problem aufgetreten, dass diese während des Versandweges angefangen haben zu schimmeln und wir dann die Blume nur eingeschränkt verwenden können.

Variante Eins, ist die bekannteste.

Die Blütenblätter in Papier legen und diesen in der Mitte eines Buches zum Trocknen verweilen lassen. Leider dauert diese Variante am längsten.
Blumen im Buch trocknen
Blumen im Buch trocknen

Die zweite Variante, um die Blumen etwas schneller zu trocknen, benötigt einen Backofen.

Die Methode bietet sich besonders gut für dünne Blüten und zarte Blätter an – im Fall von dickeren Blütenköpfen, kann das Trocknen etwas länger dauern. Lege das Backblech mit Backpapier aus, lege dann die Pflanzenteile zart darauf (bewahre Abstand, wenn Du mehrere Blüten oder Blätter hast) und decke sie mit einer zweiten Schicht Backpapier zu. Im nächsten Schritt musst Du eine feuerfeste Schale oder ein anderes backofengeeignetes Geschirr auf das Backpapier draufstellen. Ähnlich wie bei der ersten Methode, ist der Druck, der auf die Pflanzen einwirkt, die von beiden Seiten durch das Backpapier sicher sind, ausschlaggebend. Stelle den Backofen auf Umluft bei 50 – 60 °C und übe Dich in Geduld. Nach etwa eineinhalb Stunden öffne den Backofen und taste ganz vorsichtig die Feuchtigkeit der Pflanzenteile. Sie sollten vollständig getrocknet sein. Bei dieser Methode ist Vorsicht geboten – es ist besser, die Temperatur nicht zu erhöhen und einige Stunden abzuwarten, und zwischendurch mal zu schauen, was mit der Blume passiert und ob sie schon trocken ist. Größere Blumen, die ein bisschen längere Zeit zum Trocknen benötigen, kannst Du nach dem Trocknen im Backofen für einige Tage vorsichtig in ein Gefäß legen und es dann mit Reis auffüllen (hat eine bindende Eigenschaft). Pass auf, dass die Blüten nicht zerbröseln. 
VORSICHT! Blumen, die mit diesen Methoden getrocknet werden, werden ihre dreidimensionale Form nicht behalten – sie werden flach.
Blumen im Backofen trocknen
Blüten im Backofen trocknen
Blumen im Backofen trocknen
Blüten im Backofen trocknen

Dritte Variante und auch die beste:
TROCKNEN MITHILFE VON KIESELGEL (Silica GEL)

Für diese Methode brauchen Sie Kieselgel (Dieses können Sie in Gartenfachgeschäften, Blumenläden und im Internet kaufen). Legen Sie die Blumen, in ein Gefäß und befüllen Sie es mit dem Kieselgel – wichtig ist, dass die Blumen komplett damit bedeckt sind. Lassen Sie das Gefäß an einem trockenen und dunklen Ort für etwa 7 Tage stehen: kontrollieren Sie, ob das Gel die ganze Feuchtigkeit aus den Blumen aufgesaugt hat.

Blumen mit Silica Gel trocknen
Blüten mit Silica Gel trocknen
Blumen trocknen mit Silica Gel

Mit dieser Methode behält die Blume ihre dreidimensionale Form, das ist perfekt, wenn sie beispielsweise die Blumen in einem Handschmeichler verewigen möchten.

Versandtipp:

Am besten, legen Sie die getrockneten Blumen ganz vorsichtig zwischen zwei Papierblätter (passen Sie auf, dass diese nicht zerbröseln). Am besten legen Sie dies zwischen zwei dünne Kartonseiten (sodass sie von beiden Seiten mit einem Karton bedeckt sind). Für ganze Blütenköpfe und größere Elemente (die Sie in 3D, beispielsweise in einem Handschmeichler verewigen möchten, empfiehlt es sich, einen kleinen Karton zu wählen, damit sie beim Transport nicht geknickt werden.  Adressieren Sie es und schicken es zu uns, und wir zaubern daraus ein kleines Kunstwerk!

Schmuckbeispiel mit getrockneten Blüten.

Für viel mehr wunderschöne Inspirationen schauen Sie doch gerne in unserer Galerie vorbei.

Leave a Reply