Warenkorb

Das Lieblingskuscheltier unserer Tochter

Frida ist die Puppe meiner Tochter. Frida war ein Werbegeschenk zu einem Bettenset, welches meine Schwiegereltern sich bestellten. Niemand hätte gedacht, dass genau diese Puppe das Herz unserer Tochter erobert und zu einer stetigen Begleiterin wird.

Ohne die Puppe meiner Tochter ging nichts.

Sie war immer mit dabei. Bei den Tageseltern und im Kindergarten, auf Spielplätzen und auf Reisen durfte Frida nicht fehlen. In der Grundschule war es leider etwas uncool Frida noch bei sich zu haben, aber zu Hause im Bett durfte sie nicht fehlen. Mit Frida haben wir einiges erlebt! Wir hatten große Ängste, wenn sie abends nicht auffindbar war und wir schon dachten, wir müssten Suchzettel verteilen, kam oft ein rettender Anruf von der Tagesmutter. Weitere häufige Orte, an denen wir die Puppe fanden, war unter dem Sitz im Auto oder im Fahrradschuppen und im Spielhaus. Jedes Mal dachten wir jetzt ist sie endgültig weg und das wäre ein wirkliches Problem gewesen, denn Frida konnte man ja nicht einfach nachkaufen.

Frida und Bruno, die französische Bulldogge.

Meine Schwester holte sich eine französische Bulldogge, da war unsere Tochter etwa 3 Jahre alt.  Bruno hatte Frida auch sehr gerne, um genau zu sein zum Fressen gerne. Dieser junge und noch verspielte Hund schnappte sich unsere Frida aus den Armen meiner Tochter. Bruno war hellauf begeistert, denn auf einmal rannten ihm alle hinterher und wollten mit ihm spielen. Er erkannte blitzschnell, dass er so die Aufmerksamkeit von 4 Erwachsenen errungen hat und hielt es für großartig. Das wäre bestimmt auch etwas für Youtube gewesen, wie die Erwachsenen versuchten den Hund zu fangen und somit Frida aus dem Maul von Bruno so unversehrt wie möglich zu bekommen. Nicht zu vergessen, das schreiende und todunglückliche Kind. Was soll ich sagen wir gewannen. Bruno hatte seinen Spaß, Frida ein paar Bissspuren und unsere Tochter Ihre Frida. Natürlich versuchte Bruno dieses Spiel bei jedem Besuch zu wiederholen. Wir hatten Mühe Frida bei den Besuchen zu beschützen, denn unsere Tochter ging nirgends ohne Frida hin und da Bruno schneller wuchs als unsere Tochter war das nicht immer leicht.

Fridas Doppelgängerin

An einem sonnigen Nachmittag schlenderten wir über einen Flohmarkt. Nach einer Weile weckte eine rothaarige kleine Puppe unsere Aufmerksamkeit. Es war nicht genau die gleiche Puppe, der Körper und die Haare stimmten perfekt, doch die Puppe hatte ein oranges Kleid und unsere Frida ein blaues und auch die Stoffschuhe waren anders, aber sonst war sie identisch. Natürlich zog Fridas Zwillingsschwester bei uns ein. Sie stand leider immer im Schatten von Frida, aber sie arrangierten sich beide hervorragend.

Frida beim Puppendoktor

Als meine Tochter etwa 2. Klasse war und somit Frida schon 7 Jahre, Tag ein Tag aus mit uns lebte wurde es höchste Zeit für einen Arztbesuch für Frida. Frida ist eine reine Stoffpuppe und nach über 2500 Tagen und Nächten war Frida ziemlich zerliebt. Dieses Wort ist sooo wunderschön und beschreibt genau den Zustand von der Puppe meiner Tochter nach den vielen Kuscheleinheiten und dem normalen Wahnsinn einer treuen Begleiterin. Wir hatten ganz viel Glück, denn in unserem Ort gab es tatsächlich eine Dame, die Puppen sammelte und auch reparierte. Wir suchten diese Dame gemeinsam auf und übergaben sie in gute Hände. Die Dame schaffte es, Frida so gut wie möglich wieder herzurichten, um noch viele weitere Jahre an der Seite meiner Tochter bleiben zu können. Die Tage beim Puppendoktor überbrückten wir mit Fridas Double.

Frida und die Pubertät

Was soll ich sagen? Nun sind beide im wundervollen Alter einer Pubertierenden, was es für Frida nicht leicht macht, denn jetzt muss Frida bei Besuch schon mal in der Schublade verschwinden und kann auch nicht mehr an auswärts Übernachtungen teilnehmen. Doch Frida ist immer noch enorm wichtig. Man sieht Ihr, ihr Alter schon deutlich an, doch ganz verschwinden darf sie nicht. Hoffentlich auch niemals, denn jeder von uns erinnert sich an seinen treuen Begleiter und manch einer hat ihn auch noch irgendwo.

Frida und die Erinnerungsperle

Durch Moments haben wir die Möglichkeit gefunden, Frida weiterhin im Leben einer Heranwachsenden bleibenzulassen. Ich habe ein wenig von Fridas blauen Kleid und von Ihrem orangefarbenen Haar abgeschnitten und ließ diese Fragmente in eine Perle einarbeiten. Bei Moments wurde daraus ein persönliches Schmuckstück gefertigt. Dieses besondere und individuelle Schmuckstück bekommt meine Tochter von mir zur Jugendweihe. Der Inhalt kann natürlich Ihr Geheimnis bleiben, aber ich denke so habe ich eine Möglichkeit gefunden Frida weiter als Begleiterin an Ihrer Seite haben zu können.

Wenn auch Sie Lust haben uns Ihre Geschichte zu erzählen, dann melden Sie sich doch gerne bei ramona@keepmoment.de

Leave a Reply